So gehe ich vor

Konzeptionieren.

Damit ich Ihnen ein stimmiges Konzept für eine Firmenchronik vorlegen kann, frage ich zunächst einmal: Aus welchem Anlass plant Ihr Betrieb die Veröffentlichung einer Chronik? Wer stellt die Zielgruppe dar? Welche Inhalte wünschen Sie sich? Wann soll die Chronik veröffentlicht werden? Und natürlich: Wie hoch ist das Budget, das Ihnen für die Erstellung der Chronik zur Verfügung steht? Liegen mir diese Informationen vor, unterbreite ich Ihnen ein Angebot und skizziere grob eine Konzeptidee, die wir ggf. auch noch einmal ändern können. Erst danach entscheiden Sie, ob Sie mir den Auftrag erteilen möchten oder nicht. Haben Sie ihn mir erteilt, arbeite ich das Konzept im Detail aus, bespreche es mit Ihnen und nehme auf Wunsch nochmals Änderungen vor. Anschließend beginnt meine eigentliche Arbeit.

Sichten. Ordnen. Selektieren.

Zu Beginn meiner Tätigkeit sichte und ordne ich sämtliches Material, das Sie mir zur Verfügung stellen. Vom Meisterbrief des Firmengründers über alte Fotos und historische Produktkataloge bis hin zu aktuellen Unternehmens-Eckdaten – alles, was Sie mir anvertrauen, überprüfe ich dahingehend, ob und in welcher Form es Eingang in die Firmenchronik finden könnte. Ich treffe aus allen Materialien in Absprache mit Ihnen eine sinnvolle Auswahl. Diskretion ist selbstverständlich, das gilt auch zu allen anderen Zeitpunkten.

Recherchieren. Interviewen. Fotografieren.

Viele Betriebe haben ihre Firmengeschichte noch nie schriftlich festgehalten. Eine meiner wesentlichen Aufgaben besteht deshalb darin, in Archiven vorhandene Einzeldaten und -fakten zusammenzutragen und fehlende Punkte hausintern sowie ggf. in externen Archiven (z.B. Stadtarchiv, Pressearchiv) zu recherchieren. Ich interviewe Firmeninhaber und Mitarbeiter, gern auch ehemalige. Außerdem verschaffe ich mir einen Rundum-Überblick über den Ist-Zustand. Hierzu besichtige ich alle Abteilungen Ihres Betriebs und lasse mir die Produktionsabläufe erklären. Dabei fertige ich auch Fotos an.

Texten.

Wichtigster Teil meiner Arbeit ist das Texten. Hierbei bediene ich mich unterschiedlicher Darstellungsformen. Die chronologische Entwicklung Ihres Unternehmens stelle ich entweder kurz und knapp in Form eines stichwortartigen Zeitstrahls oder ausführlich in Textform dar. Aktuelle Produktionsabläufe schildere ich z.B. in Form eines sachlichen Berichts oder einer erlebnisreichen Mittendrin-Reportage. Interviews drucke ich nach dem Frage-Antwort-Prinzip ab oder ich fertige aus ihnen einen Bericht mit Zitaten.

Gestalten.

Ihre Firmenchronik gestalte ich in ansprechendem Layout. Häufig kooperiere ich dabei mit einem Grafikbüro – vielleicht beschäftigen Sie einen Hausgrafiker, der all Ihre Informations- und Werbematerialien gestaltet, und möchten, dass dieser das Chronik-Layout übernimmt. Dann wäre das der ideale Kooperationspartner.

Überarbeiten. Drucken. Überreichen.

Als mein Kunde erhalten Sie alle Texte sowie später alle gestalteten Seiten in Form von Korrekturabzügen. Sie teilen mir Ihre eventuellen Änderungswünsche mit, und ich führe Sie aus. Daraufhin lege ich Ihnen einen zweiten Korrekturabzug vor. Soll erneut etwas geändert werden? Kein Problem! Oder ist alles so, wie Sie es sich wünschen? Prima, dann übergebe ich Ihre Firmenchronik nun an eine Druckerei. Diese druckt Ihre Chronik in der von Ihnen gewünschten Ausführung und Auflage. Zum Abschluss komme dann noch einmal ich ins Spiel: Und zwar überreiche ich Ihnen nun Ihre gedruckte Chronik. Das ist der schönste Moment überhaupt – für Sie und für mich!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Gefällt Ihnen meine Vorgehensweise? Falls ja, dann nehmen Sie Kontakt auf! Rufen Sie mich an unter Telefon (0175) 528 42 61 oder mailen Sie mir via Kontaktformular und informieren Sie sich unverbindlich!